Europäisches Roulette: Strategien für Glücksritter

Beim europäischen Roulette können Glücksritter unterschiedliche Wetten platzieren, um große Gewinne zu generieren. Die Wettmöglichkeiten sorgen für vorteilhafte Konditionen, die diese Variante bei vielen Spielern populär macht. Daher wird sie vermehrt von Online-Spielbanken offeriert. Wir beleuchten Auszahlungsraten, Setzmöglichkeiten und daraus resultierende Strategien, die beim europäischen Roulette möglich sind.

Grundregeln beim europäischen Roulette

Beim europäischen Roulette existiert im Gegensatz zur amerikanischen Roulette Variation keine Doppelnull. Stattdessen wird diese Variante mit 37 Zahlen und einer einzelnen Null gespielt. In diesem Punkten unterscheidet sich die europäische Fassung nicht vom französischen Roulette. Während dort französische Bezeichnungen angewendet werden, ist es beim europäischen Roulette die englische Sprache, die für Ansagen, Bezeichnungen und Aufforderungen eingesetzt wird.

Fazit: Der Hausvorteil im europäischen Roulette liegt auf Grund der fehlenden Doppelnull im Vergleich zu amerikanischen Roulette bei lediglich 2,70 %. In der amerikanischen Roulette Version hat das Haus einen Vorteil von 5,26%

Zwei Casinos an denen auch meine Roulette Strategie funktioniert und die kein amerikanisches Roulette, sondern französisches und europäisches Roulette anbieten, findest du hier:

Welche Wetten kann ich platzieren?

Europäisches Roulette Inside Wetten

Französischer Name Englischer Name Wette Auszahlung
En plein Straight up bet Auf eine einzelne Nummer 35:1
Cheval Split bet Zwei benachbarte Nummern 17:1
Transversale Street bet Drei Nummern auf einer Linie 11:1
Carre Corner bet Vier Nummern mit einer gemeinsamen Ecke 8:1
Sixainne Line bet 6 Nummern auf Zwei benachbarten Linien 5:1

Europäisches Roulette Outside Wetten

Französischer Name Englischer Name Wette Payout
Colonne Column Eine der 3 Säulen spielen (2 to 1) 2:1
Douzaine Dozen Eine der 3 Säulen spielen (1st-12, 2nd-12, 3rd-12) 2:1
Rouge / Noir Red/Black Rot oder Schwarz 1:1
Pair / Impair Even/Odd Grade oder ungerade 1:1
Manque / Passe Low/High Nummer niedriger oder höher als 18 1:1

Spieler können einen oder mehrere Einsätze platzieren, wobei manchmal die Limits zu berücksichtigen sind. Einfache Wetten, Simple-Chances genannt, bieten Spiegeln die Möglichkeit, auf die richtige Farbe und auf gerade oder ungerade Zahlen zu setzen. Zudem können Spieler darauf wetten, dass die Kugel einen hohen oder einen niedrigen Zahlenwert trifft. Neben solchen einfachen Wetten können Spieler auf mehrere Zahlen setzen, wodurch sich die Chance auf einen Gewinn erhöht. Das Setzen auf komplette Reihen oder Linien sorgt für den Reiz beim europäischen Roulette, weil sich strategische Möglichkeiten erweitern. Außerdem kannst du beim europäischen Roulette auf Zahlen setzen, während sich die Kugel bereits im Kessel dreht.

Europäisches Roulette sollte immer bevorzugt werden!

Weil die Bank beim europäischen Roulette nur einen niedrigen Hausvorteil von 2,7 Prozent besitzt, erhöht sich die durchschnittliche Gewinnerwartung, weswegen die europäische Variation von vielen Glücksrittern bevorzugt wird. Schließlich liegt der Wert bei stolzen 97,3 Prozent, wobei eine Steigerung möglich ist, wenn Spieler auf die beim europäischen Roulette manchmal mögliche La Partage-Regelung setzen, um das Risiko zu reduzieren.

Die La Partage Roulette Regel!

Hinter der La Parate Regelung verbirgt sich die Regel, dass du die Hälfte deines Einsatzes zurückbekommst, wenn du deine Wette verloren haben solltest und die Kugel auf die Grüne Null fällt. Das klingt erstmal nicht wirklich spannend. Aber in der Mathematik sinkt damit der Hausvorteil von 2,7% auf 1,35%, was ein Vorteil für den Spieler bedeutet.

Strategien beim europäischen Roulette

Zur Berechnung von Auszahlungsraten nutzen Strategen bestimmte Formeln. Allerdings lässt sich der Lauf der Kugel nicht exakt berechnen. Methoden wie das Fibonacci-Roulette-System sollen zwar für dauerhafte Gewinne sorgen, allerdings ist der wissenschaftliche Wert solcher Formeln umstritten. Andere Modelle, die den Zielort der Kugel vorhersagen sollen, ermöglichen unter bestimmten Voraussetzungen zwar die Berechnung von Schnelligkeit und Flugbahn, allerdings springt die Kugel, wenn sie in die Nähe der Fächer gerät.

Daher empfehlen Experten, die sich mit dem europäischen Roulette befassen, andere Methoden zur Gewinnmaximierung. Verschiedene Wetten ergeben zwei grundlegende Setzmöglichkeiten.

Einfache oder mehrfache Chancen tragen zum Reiz bei, den Spieler beim europäischen Roulette genießen. Vor allem die einfachen Wetten bieten gute Gelegenheiten auf kleine Gewinne. Dabei setzt der Spieler beispielsweise auf Rot oder Schwarz, wodurch beim Gewinn eine Auszahlungsquote von 1 zu 1 ausgeschüttet wird. Aufgrund der höheren Wahrscheinlichkeit, dass der Spieler mit seiner einfachen Wette richtigliegt, empfehlen viele Experten, es mit solchen Wetten zu versuchen.

Zwei Casinos an denen auch meine Roulette Strategie funktioniert und die kein amerikanisches Roulette, sondern französisches und europäisches Roulette anbieten, findest du hier: